Monatsarchiv: Februar 2013

Rostock ist nicht zu klein für brandenburgische und schwedische Musiker

Nachtrag zur vergangenen Woche: Friska Viljor waren toll. Ich mag das neue Album Remember our names. Insbesondere das extrem europoppige („haben wir schon vor Urzeiten akustisch aufgenommen, klang immer doof“) Boom boom sowie Easy is hard* wegen der Textzeilen „Take … Weiterlesen

Veröffentlicht unter soundtrack | Kommentar hinterlassen

Die Spiele mögen beginnen!

Ich sitze ca. einen halben Meter hinterm Kontrabass. Na mal sehen. Bzw. hören. Musste beim Gang auf den Ort feststellen, dass ich in Erwartung eines keimzeit.akustik-Konzertes durchaus auch mit Peter Maffay besudelt werden kann Soll das nun einen Aufwärtsvergleich ermöglichen … Weiterlesen

Bild | Veröffentlicht am von | Kommentar hinterlassen

Kültürzeit*

*offtopic Kaum ist man aus der Stadt weggezogen, überschlägt sich das kulturelle Angebot dortselbst. Zufällig erfahre ich in einem Interview mit dem jetzt-magazin, dass friska viljor schon wieder ein Album geworfen haben. Hektische Suche auf deren Webseite ergibt, dass diese … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf der anderen seite, rostock, soundtrack | Kommentar hinterlassen

Amtiges

Zum Glück weilte ich ja seit vielen Jahren nicht mehr in einem Arbeitsamt, mit Ausnahme meiner Arbeitssuchendmeldung am Ende des Studiums. Da hatte ich aber das Glück, dass das Arbeitsamt damals eine Dependance direkt in der Uni unterhielt und man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter lästerei, rostock | Kommentar hinterlassen

Possen-Update

Ad #1: Stephan Jantzen Jemand Unbekanntes hat die Jantzen, original wie’se im Stadthafen liegt, aber unter falschem Namen, bei ebay zum Verkauf geboten (für ’ne halbe Mille). Von beiden potentiellen Besitzern will es aber keiner gewesen sein. Diese beschimpfen sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter rostock, schiffe | Kommentar hinterlassen