über hafensonne

hafensonne lebt zusammen mit ihrem Mann in Rostock. Sie arbeitet im Zentrum für Nervenheilkunde der Universitätsmedizin Rostock. Er fährt Schiff. hafensonne stammt aus Berlin und hat außerdem Erfahrungen in Stuttgart und Bielefeld gesammelt. Seitdem möchte hafensonne nicht mehr nach Berlin zurück. Der Capitano sowieso nicht. hafensonne interessiert sich für Menschen, hauptsache nicht zu viele auf einmal, sowie Schiffe, Photographie und Fahrradfahren. Neuerdings, naja eigentlich schon vor längerem, hat hafensonne das Hausfrauenreich des Einkochens entdeckt und hat da großen Spaß dran. Und wenn im Rezept nach Gemüse-, Hühner- oder Rinderbrühe verlangt wird, geht sie lächelnd die Treppe hoch in den Kellerersatzraum und holt ein Gläschen. Außerdem fahren hafensonnes gerne über den kleinen Teich nach Dänemark und genießen die Freundlichkeit eines kleinen, aber sehr entspannten Völkchens.

hafensonne blogt seit 2007 (siehe sonne 1.0). In der Studentenzeit hatte sie noch viel Zeit und Gelegenheit für ausführliche „philosophische“ Texte und Stellungnahmen, die inzwischen eher einem Sammelsurium an Photos von Schiffen und Kochereiberichten gewichen sind. Aber so hat jede Zeit ihre Ausdrucksform. hafensonne blickt nach vorne.

Kommentare sind immer willkommen. WordPress hat einen automatischen Spamfilter – zum Glück! Es gab bislang erst einen Kommentar, der nicht im Spam gelandet ist und trotzdem nicht veröffentlicht wurde – aus dem einfachen Grund, weil es sich beim Autoren um eine lokal bekannte Person mit Affinität zu juristischen Auseinandersetzungen handelte. Da wusste ich nicht, ob mir das meine Rechtschutzversicherung wert ist oder ich damit dann nicht doch eher versuche, meinen Arbeitsvertrag zu entfristen.

hafensonne guckt trotz Besitzes eines entsprechenden Geräts nicht sehr häufig und auch nicht sehr gern fern. Lesen findet mittlerweile auch mehr in Form der analogen Printmedien Zeit, Magazin und Neon sowie des Dummymagazins statt und weniger in Buchform. Und dann ist da noch das Internet. Bücher kommen also etwas zu kurz. hafensonne übertreibt aber wahrscheinlich nicht mit der Festellung, dass sie in der ersten Hälfte ihres bisherigen Lebens für ein paar Jahre vorgelesen hat, ja, auch mit der Taschenlampe unter der Decke. (Was Besuch IMMER fragt: Oh, die Bücher? Habt ihr die alle selbst gelesen? JA. Selbst geschrieben hamwase jedenfalls nich.)

Das hier ist ein privates Blog, wo hafensonne Selbsterlebtes sowie Ausgedachtes reinschreibt. Beschriebene Personen sind entweder ausgedacht, oder Ähnlichkeiten mit tatsächlich existierenden Personen sind zufällig. Wichtig für juristische Erbsenzähler: Alles, was verlinkt ist, gehört nicht mehr in den Zuständigkeitsbereich dieses Blogs, daher wird jede Verantwortung für Inhalte externer Links abgelehnt. Der entsprechende Disclaimer ist hier. Photos sind in der Regel und wenn nicht anders gekennzeichnet von hafensonne und dürfen mit Quellenangabe nichtkommerziell weiterverwendet werden, mit Ausnahme von Photos, die Personen zeigen.

Kontakt zu hafensonne: hafensonne [ät] posteo.de

Advertisements

7 Antworten zu über hafensonne

  1. janavar schreibt:

    Dein Blog gefällt mir sehr gut, werde dir daher mal folgen. Vor allem die Bilder sind gut getroffen, außerdem erinnert es mich alles an meine Zeit in Rostock :-). Viele Grüße, Jana

  2. Anikó schreibt:

    Ein Hoch auf tragbares Internet im Handy! Schöner Blog, mag Deine Schreibe. Ich werde regelmäßig vorbei schauen 🙂

  3. hafensonne schreibt:

    Ja, das tragbare Internetz! Ermöglicht im Gegenzug auch Freischaltungen! Danke fürs Lob, hab ich grad zurückgegeben 😉

  4. Houdini schreibt:

    Deine iPhone-Fotos sind wirklich Bilder, eigen, speziell, kreativ irgendwie, da erscheinen mir meine schal, zu stark nur berichtend, keine Bilder, nur Dokumentation. Deine Texte sind angenehm zu lesen, Langeweile kommt keine auf.

  5. So. Und wo ist hafensonnes mailadresse? Ich würde Dir ja gerne eine schreiben : )

  6. „hamwase“ 🙂 🙂 🙂
    das stammt noch aus deiner Zeit in Bielefeld, oder? Ich rede nämlich auch so 😉

    Liebe Grüße aus der Puddingstadt nach Rostock
    von den Leidenschaften

  7. freudenwege schreibt:

    Ein sehr sympathischer Einblick! 🙂 Da werde ich doch sofort mal weiter hier umher stöbern.
    Herzliche Grüße,
    Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s