Monatsarchiv: Januar 2015

Schnapspralinenidee*

Unser mecklenburgisch-vorpommerischer Innenminister möchte sich für eine allgemeine Null-Promille-Grenze für ALLE Fahrzeugführer starkmachen, also auch für Radfahrer. Kurz nach dem Lesen dieser Nachricht hatte meine Stirn kurzfristig das Verlangen, mit der Tischkante zu kuscheln Kontakt aufzunehmen. Leute. Was wollt Ihr … Weiterlesen

Veröffentlicht unter berlin, lästerei | 5 Kommentare

Satz des Tages

Soeben Günther Jauch: Nachmittags um 3 Sturm der Liebe zu schauen ist ungefähr so, wie morgens um 8 ein Glas Rotwein zu trinken. 😀

Veröffentlicht unter lästerei | 2 Kommentare

Worte zum Sonntag

Natürlich haben mich die Attentate in Paris erschüttert und schockiert. Aber einiges stößt mir dann doch auf. Ist es nicht immer und in jedem Fall erschütternd und schockierend, wenn zwei schwerbewaffnete Männer kaltblütig 12 Menschen ermorden, ja hinrichten? Wenn sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter nachdenkereien | Kommentar hinterlassen

Leberwurscht, öhöhö*

Keine Leberwurst ohne unsere Kitty 🙂 Auch empfiehlt es sich. evtl. bei einer bekannten Internetauktionsplattform eine passende Emaillewanne zu organisieren. Natürlich benötigt man auch eine Menge Gläschen! Rezept? Das ist natürlich geheim. Familiengeheimnis! 😛 *Aus: Der weiße Neger Wumbaba von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf der anderen seite, bilder, lobhudelei, schmackhaft und bekömmlich | 12 Kommentare

Herzaktion

Ich habs ja sonst nicht so mit Bloggeraktionen jeglicher Art, auch schütze mich bitte der Herr oder wer auch immer weiterhin vor Stöckchen und Awards, aber heuer mach ich mal eine Ausnahme und schließe mich Frau Tonari an, die sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf der anderen seite, schmackhaft und bekömmlich | 8 Kommentare

Ikke i traffik

Dieser schwebende Zustand im Weihnachtsurlaub mit meist völliger Unkenntnis von Wochentag und Datum – wobei die vage Ahnung darüber, ob aktuell die Läden geöffnet sind, die einzige Ausnahme darstellte – schien unseren Körpern gut gefallen zu haben. Vielleicht hatte auch … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf der anderen seite | 9 Kommentare

Brot backen

Ich habe mich ja – trotz mittlerweile ausgeprägtem Selbermachdrang – lange gegen das Selberbacken gesträubt. Zu freaky, zu küchenmuttihaft, zu oköhippiemäßig. Außerdem muss man Brot-/Brötchenteige lange und ausgiebig kneten, und das ist mal eine Tätigkeit, mit der man mich ganz … Weiterlesen

Veröffentlicht unter auf der anderen seite, lobhudelei, schmackhaft und bekömmlich | 5 Kommentare