Sommergeräusche

Leserinnen und Leser aus aktuell unwettergeplagten Gebieten mögen mir stellvertretend für alle Rostocker nachsehen, dass wir uns über unseren persönlichen Frühsommer sehr freuen (außer, dass selbst ich gartentechnisch um ein wenig Regen zu betteln bereit bin). Es ist stabil seit Himmelfahrt, selbst die Eisheiligen stachen nicht heraus, waren einfach nur deutlich kühler. Trocken, sonnig, warm, nicht zu windig. Perfekt.

Das bedeutet: Am Sonnabendmorgen schnurren die Rasenmäher überall (würde ich inzwischen schon nicht mehr machen, denn dann verbrennen die Wurzeln erst recht. Aber die Kleingärtner hier müssen mähen.)

Am Sonntagabend haben dann alle kapituliert und überall hört und sieht man die üblichen Rasensprenger. Mehr ist nicht zu hören. Alle sind drinnen. Wahrscheinlich ist der Tatort toller als ein lauer Sommerabend draußen.

[An meinem Laptop macht es sich schon eine (S)pinne* gemütlich.]

*Insider

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf der anderen seite, lästerei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Sommergeräusche

  1. Frau Tonari schreibt:

    Dazu gehören aber wohl auch die Sommergerüche. Wenn der Rasenmäher schweigt, läuft der Grillduft zur Höchstform auf. Oder?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s