Ein Ausflug und andere Vorfälle (SPOILER: Es geht um Frau H. und ums Impfen.)

Heute gab es bei bestem Wetter einen Ausflug.

Zunächst nach Markgrafenheide, dort gab es allerlei seltsame Schiffsbewegungen am Horizont.

Toller Himmel ❤

Blick auf Warnemünde und die Hafeneinfahrt.

Blick in die andere Richtung. Der Wind Ende letzter Woche hatte wohl Hochwasser dabei.

Dann waren wir noch auf dem Forst- und Köhlerhof Wiethagen zum Kürbisfest. Bei dem Wetter war es wunderschön, fast alles unter freiem Himmel, die Kinder konnten Hexendiplome erwerben, die Erwachsenen in der Sonne herumlümmeln.

In diesem Meiler werden auf traditionelle Art Holzkohle und Teer hergestellt. Wir haben selbst einen Sack Holzkohle fürs Grillen mitgenommen.

Das ist der andere Meiler.

War schön, mal wieder draußen zu sein.

###

Die anderen Vorfälle.

Frau H. hat ihren Twitteraccount gelöscht, weil sie mutmaßlich das Ende von JB gespoilert hat (muß ja nicht mal stimmen, sie könnte auch einen Witz gemacht haben). Herrschaftszeiten. Könnt ihr euch mal bitte alle etwas entspannen? Ich kann es nicht fassen, dass jemand seinen sehr langjährigen Twitteraccount löscht, weil sie einen Witz gemacht hat und daraufhin mit Hasskrams überzogen wird. ES IST EIN F*KING FILM. Mannomannomann. Oder müsste es hier heißen Frauofrauofrauo? Man (haha) weiß es nicht. Diese Hassunkultur, das beleidigende und gewaltverherrlichende Anpöbeln von Personen im Internet, weil einem ein Beitrag einen Pickel am Hintern gemacht hat – was soll das? Wo kommt das her? Wo soll das hinführen. Ihr Twitter fehlt mir sehr, Frau H., und naja, dann begegnen wir uns halt wieder in den Blogs, wie so Nerds.

###

So, und dann bin ich grad gut in Stimmung, um mal wieder ums Thema Impfung zu pöbeln. Ich höre ständig das „Argument“, es sei eine „persönliche Entscheidung“, „das muss jede für sich entscheiden“ etc. NEIN Michael und Kathrin, ist es nicht. Wegen Euch muss ich nach wie vor fast den ganzen Tag eine Maske tragen. Deine „persönliche“ Entscheidung hat also direkten Einfluss auf mein Leben. Wenn du auf der ITS landest, bezahle ich das mit. Ja, das gilt auch für Risikosportarten, aber die sind nicht auch noch ansteckend, das hat keinen direkten Einfluss auf mein Leben, wenn du auf die schwarze Piste gehst. So sitze ich durchgeimpft eine Stunde am Tag mit FFP2 in der Straßenbahn und anschließend bis zu sieben Stunden am Tag mit mehrheitlich durchgeimpften Personen in der Arbeit mit FFP2, weil du, nachdem die Hälfte der Menschheit mindestens einmal geimpft worden ist, Sorge vor irgendwelchen Langzeitschäden hast (die es bei keiner Impfung gibt, entweder gibt es schnell einen der meist sehr seltenden Impfschäden, oder gut ist). Spoiler: Alle bislang angekündigten Todeszeitpunkte für Geimpfte sind bislang folgenlos geblieben. LASST EUCH BITTE IMPFEN ich habe keinen Bock mehr, solidarisch zu sein mit Menschen, die es selbst nicht sind.

Dieser Beitrag wurde unter bilder, lobhudelei, nachdenkereien, pandemie, rostock veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Ein Ausflug und andere Vorfälle (SPOILER: Es geht um Frau H. und ums Impfen.)

  1. Bianca Christiane schreibt:

    Verrückte Welt, Frau H. löscht ihren Twitteraccount wegen eines vermeintlichen 007 Spoilers während eine andere langjährige renommierte Bloggerin mit pharmazeutischer Ausbildung berichtet wie sie mit Corona infiziert durch die Weltgeschichte reist (inkl. Restaurantbesuchen und Rückflug) und das Kind danach ohne Quarantäne und ohne PCR Test zur Schule schickt.
    „Es“ wird immer verrückter!
    Möge Frau H. zurückkommen!

    • hafensonne schreibt:

      OMG stimmt, das hatte ich schon wieder verdrängt! Das war wirklich unglaublich. „Wir saßen doch 2m entfernt“ und „was wäre denn die Alternative gewesen?“ Ich war auch sehr schockiert.

      Ich hätte ja eher erwartet, dass Frau H. wegen ihres Beitrags zu David geshitstormt wird. Aber die Bots durchforsten wohl keine Blogs.

  2. Roswitha schreibt:

    liebe frauen, ich verstehe euch nicht so richtig, bekomme kein twitter mit und kenne die abkürzungen in großbuchstaben nicht. die geschichte mit david verstehe ich gut, ich habe unseren kinder früher immer gesagt, wenn ich jemand nicht zu besuch wollte. und darauf geachtet, dass wir ein attraktives gegenmodell boten gegen die beeinflussungsversuche(treffen in der schule entzogen sich meinem einfluss). mit dem impfen hast du recht, eine grundschullehrerin ist stolz auf ihr immunsystem und sagt, sie brauche keine impfung- macht mich sehr sauer, diese egoistische sicht.
    shitstorm ist shit!

    • hafensonne schreibt:

      Liebe Roswitha,

      danke für deinen Kommentar und deine Anmerkungen. Ich kann das aufklären: JB steht für den neuen James-Bond-Film, Frau Herzbruch hat eine launige Anmerkung über das Ende getwittert, der nicht zu entnehmen war, ob ernstgemeint oder Späßchen, und jetzt hat sie ihren Account gelöscht.

      Sich nicht impfen zu lassen ist Egoismus pur, mein Mitleid, dass sie nicht alles so dürfen wie Geimpfte, hält sich sehr in Grenzen, ich muss dafür weiter Maske tragen.

      Und sich so dermaßen auf sein Immunsystem zu verlassen halte ich angesichts der aktuellen Zahlen von den Intensivstationen für mindestens überoptimistisch.

  3. Angela Eckert schreibt:

    Hallo,
    deine Meinung zum Impfen teile ich voll und ganz! Super Worte gefunden, danke! Gruß Angela

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s