Ristorante alla Fontana Wandlitz

Spoiler: Dieser Text ist keine Lobhudelei. Aber mit einem recht ungewöhnlichen Hinweis an der Eingangstür rettet das Lokal (fast) alles.

Schon beim Betreten des Ristorante entpuppen sich die Kellner tatsächlich als Italiener mit der üblichen Buon giorno und Signorina und Prego – Folklore. Über die Einrichtung breiten wir insgesamt den Mantel des Schweigens, nur das hölzerne, unter der Decke befestigten Ruderboot verdient lobende Erwähnung. Generell gibt es in der Gastronomie ja die ungeschriebene Regel, dass das Essen um so teurer und schlechter ist, je besser die Lage und der Ausblick sind. Und der Ausblick auf den Wandlitzsee ist wirklich großartig.

Das Ristorante soll ein italienisches Restaurant sein. Bereits nach kurzem Blick in die Karte denke ich: Aha. Auf der Wochenkarte steht ein uritalienisches Gericht – Lammfilets mit Brokkoli und Kroketten. Und jede Menge Wild. Wohl gibt es Pizza und Pasta, allerdings bei mindestens drei Nudelgerichten taucht eine ominöse Hummerkrabbensauce auf, die ich bislang nur als Tetrapak bei unseren gelegentlichen Ausflügen in den Großmarkt, nicht aber aus meinen italienischen Kochbüchern kannte. Dann folgen einige Schweinefleischgerichte, darunter mehrere Schnitzel, sowie Rindfleischgerichte – Rumpsteaks und Filetsteaks mit verschiedenen Saucen, die auch alle eher an Tetrapak als an La Cucina Italiana denken lassen. Als Beilage gibt es einen Salat, der vorweg kommt und aus je einer Gurken- und Tomatenscheibe, mehreren Blättern Salat, einem kleinen Hügel geschredderter Möhren und Fertigdressing besteht. Außerdem kommt das Fleisch mit einer gebackenen und in Scheiben geschnittenen Kartoffel. Ich denke, italienischer geht es kaum. Auf der Fischkarte finden sich allerlei Garnelen, wiederum mit der Hummerkrabbensauce, und noch ein paar Fische.

Das Lokal liegt in der brandenburgischen Provinz, und ein traditionelles italienisches Restaurant mit einem knappen, dafür täglich wechselnden Angebot der Menufolge Antipasti-Primo-Segundo-Dolce kann man dort sicherlich nicht erwarten. Aber der Speisekarte fehlte einfach die Idee, oder wie Frank Rosin sagen würde, die kulinarische Linie. Das war nicht italienisches, da war aber auch nichts gestanden deutsch-brandenburgisches, das war einfach nur Fleisch, Fertigsauce und Salatbeilage.

Unser Essen will ich nicht weiter kommentieren, ich denke, ich habe genug gesagt. Die Kellner schwirrten um uns herum wie die Hummeln um den Klee und waren freundlich und aufmerksam. Es lief irgendeine schauerliche Italo-Folklore-Musik, die wahrscheinlich nicht GEMA-pflichtig ist, weil sich die GEMA sonst damit befassen müsste.

Insgesamt also ein kulinarisches Erlebnis, wie man es an solch einem Ort sicherlich auch erwarten kann, und dabei eigentlich nicht mal besonders teuer. So weit, so Provinz.

Aber dann entdeckte ich beim Weggehen an der Seitenscheibe des Eingangs einen Hinweis, den ich a) so noch nie und nirgendwo gesehen habe und b) ultraherzerwärmend finde. Und das reißt bei mir alles raus.

hipstamaticphoto-534430586.582955

Also wenn Ihr mal in Wandlitz seid, was essen möchtet und einen robusten Magen habt, dann geht dorthin und unterstützt dieses Lokal, das in einfachen, aber unmissverständlichen Worten eine beachtenswerte Haltung zum Ausdruck bringt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lästerei, lobhudelei, schmackhaft und bekömmlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ristorante alla Fontana Wandlitz

  1. loosy83 schreibt:

    Dort haben wir den Polterabend meiner Cousine zweiten Grades gefeiert. Hatte genau dieselben Eindrücke. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s