Inneres Blümchenpflücken

Beschriftungen in dänischen Supermärkten sind mir ja seit jeher ein Quelle heiterer Freude. Dabei möchte ich mich keineswegs über die mir weitgehend unbekannte dänische Sprache lustig machen, ganz im Gegenteil. Ich mag sehr, dass man zumindest bei der Schriftsprache oft ganz gut darauf kommt, was gemeint ist. Aber manchmal ist es aus deutscher Perspektive doch einfach zu komig.

Ich würde ja sagen, ganz ohne Snacks ist es am blödesten.

Verlorene Haare – ofenklar! Los gehts!

Das kleine, aber nicht minder tapfere Dänemark hält sogar EU-Verordnungen entgegen – nieder mit der Gurkenkrümmungsvorschrift!*

Freitagsschnecken! Allein die Vorstellung! Und dann noch diese herrliche Krone auf der Brezel. Gesehen an einem Mittwoch in Stubbekøbing. Am Freitag gab es dann andere Sachen im Angebot.

Ein DNA-Spray gegen Bösewichte! Was für DNA sprayt man da wohl, oder muss man eher fragen, wessen? Es sieht ja auch eher nach einer DNA-Dusche aus!

*Wohl weiß ich, dass es diese Gurkenkrümmungsgeschichte schon lang nicht mehr gibt. Aber man weiß ja nicht, was andere EU-Bürger so wissen.

Dieser Beitrag wurde unter auf der anderen seite, bilder, lobhudelei, urlaub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Inneres Blümchenpflücken

  1. andreamaluga schreibt:

    danke für die kleine einführung ins dänische 😉 und weiterhin hübschen urlaub wünschend, a

  2. allesistgut schreibt:

    Ja, ist schon lustig die dänische Sprache. Diese DNA-Dusche finde ich ja wirklich sehr seltsam. Schönen Urlaub noch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s