Møns Flora und Fauna

Allerlei Essbares wächst links und rechts von Straßen und Wegen, das ist einer der augenfälligen Unterschiede zu Falster. Dann gibt es deutlich weniger Hühnergötter, die wenigen haben manchmal Gesichter. In Stege gab es Schwälbchen, regelmäßig angeflogen von Mutti und Vati. Weiterhin in Stege ein Symbolbild des Herings, an jedem einzelnen Poller verewigt. Ebenfalls ein Symbolbild von Seepferdchen und Seeigel in noch nicht versteinerter Form in Klintholms Havn. Flora und Fauna in bereits gebratenem bzw. evtl. demnächst zu bratenden Zustand: Ein brennendes Feld und davor schutzsuchend zusammengelaufene Gänse. Und zuletzt Kormorane, die ihre Flügel trocknen. Großartig.

DSC_4327 DSC_4328 DSC_4330 DSC_4341 DSC_4343 DSC_4344 DSC_4350 DSC_4356 DSC_4384 DSC_4459 DSC_4461

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf der anderen seite, bilder, lobhudelei, urlaub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Møns Flora und Fauna

  1. allesistgut schreibt:

    Sehr schöne Eindrücke von Møn. Die Schwälbchen und die eingravierten Fische in dem Poller. Einfach großartig. Dann noch Superwetter. Das muss ein Traum gewesen sein.
    Liebe Grüße. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s