Etikett

Der freundliche Mensch, der seit einiger Zeit die Fahrradwerkstatt der Forensischen Psychiatrie und damit auch mein geliebtes Fahrrad betreut, hatte kürzlich mal wieder einige Baustellen zu bearbeiten. Eigentlich ging es nur um meinen neuen Sattel (ein Brooks, aber nicht aus Leder, sondern aus Naturkautschuk), der nicht optimal eingestellt war und eventuell eine neue Sattelstange erforderte. Allerdings fuhr ich mir kurz vor dem Termin noch schnell mein mir eh von Beginn an auf den Sack Keks gegangenes Schutzblech kaputt, und meine Bremsen machten bei Gebrauch auch ordentlich Geräusche, so dass ich in Gehlsdorf warhscheinlich hinter vorgehaltener Hand schon als Fahrradschreck verschrieen bin. Freundlicherweise schafften es die Jungs, das Rad noch vor Ostern fertigzumachen. Lustigerweise baumelte ein Etikett am Lenker:

(Der Mann aus der Fahrradwerkstatt kennt den Capitano noch von der Fähre.) 😀

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf der anderen seite, bilder, lobhudelei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s