I see a light at the end of the tunnel now

and, god, please tell me, it’s not a train…

So oder so ähnlich ging der Refrain eines Liedes, dass ich Anfang der 90er Jahre mehrmals und in unterschiedlichen Remixen im Verlauf der wöchentlichen Dance-Charts von Marcos Lopéz im Jugendradio DT64 hörte (und danach dann Nightflight, manchmal mit Marusha).

Heute sah das so aus:

IMG_3515-0.JPG

Eigentlich wollten wir durch unseren Haus- und Hoftunnel zu Fuß spazieren. Andere ham wir da auch schon durchlaufen gesehen. Aber nach dem dritten Auto, dass mit gefühlten 80 Sachen und ebenso gefühlten 2 cm Abstand zu meinem Feinkostranzen an uns vorbeiheizte, blies ich das Vorhaben wieder ab. Schließlich muss ich bald wieder fliegen, die Monatsration Adrenalin ist dann erstmal wieder verbraucht.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter bilder, urlaub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s