Hansesail 2014 – die traditionelle Abschiedsfahrt auf der Helene

Bereits zum dritten Mal – und damit eindeutig in den Rang einer Tradition erhoben – erlebten wir auf der Helene deren letzte Ausfahrt auf der Hansesail am Sonntag nachmittag. Der Traditionsstatus wird dadurch gestützt, dass auch die Jungs und Mädels an Bord, die sich um das leibliche und seelische Wohl sorgen, uns inzwischen als Wiederholungstäter kennen und schätzen. Na gut, so ein Heiratsantrag auf See bleibt eben doch auch den anderen, eher passiv Beteiligten offensichtlich in Erinnerung.

Dieses Mal erstmalig in sehr netter Begleitung einer Kollegin, deren Ehemann praktischerweise ein Namensvetter des meinigen ist. Ich kann jetzt schon vorwegnehmen, dass es den beiden so gut gefallen hat, dass die erneute Wiederholungstat nunmehr zu viert bereits für das nächste Jahr reserviert ist.

Als Auftakt konnten wir dann gleich für die beiden ein Bild schießen, das sie sich gut und gerne – natürlich in scherzhafter Absicht – an ihre Dachbodentür nageln könnten.

DSC_3123Aber Spaß beiseite, auf der Helene wird nämlich mit vollem Ernst gefeiert, das ist kein Sonntagsspaziergang! Obwohl. Eigentlich ja vielleicht doch. Ohne das lästige Laufen.

DSC_3207 DSC_3209 DSC_3216 DSC_3240 DSC_3247Prächtig Festlich Irgendwie geschmückt, wie immer mit irgendwelchen Aufblasangelegenheiten. Der Flamingo pinke Pelikan hat auf jeden Fall schon mal bessere Tage gesehen, verabschiedete sich im Ostseewind denn auch in Richtung Topp.

* * *

DSC_3132

Die portugiesische Viermastbark Santa Maria Manuela, übrigens zum ersten Mal bei der Sail gewesen. Da sie wie alle viele Schulschiffe zur Marine gehört, ist sie etwas langweilig angestrichen. Sonst aber ganz höbsch. War immer mit Lotsen unterwegs, weswegen ich mich frug, ob die Lotsenbrüderschaft morgens immer den Glückspils ausgewürfelt hat, der den ganzen Tag entspannt auf diesem Schiff fahren durfte.

DSC_3143

Kutter Moret, am Fähranleger Kabutzenhof ansässig, fährt Fahrgäste einmal vom Stadt- zum Fischereihafen und zurück.

DSC_3145

Die Avatar ist das offiziell jüngste Schiff auf der Sail gewesen, denn der Schiffsrumpf des eigentlich uralten Dampfers ist komplett neu aufgebaut worden. Warum sie nun quietschgrün ist, muss man auch nicht verstehen.

DSC_3156

Aphrodite.

DSC_3166

Raddampfer Freya. Sehr schönes Schiff!

DSC_3171

Schlepper Woltman überholt uns zügig – mit Heimatumdrehung ;-).

DSC_3202

Fahrgastschiff Baltica, Heimathafen Lübeck, aber schon einige Jahre in Warnemünde ansässig für Hafenrundfahrten und Ostseeminikreuzfahrten sowie im Sommer im Liniendienst nach Graal-Müritz und Kühlungsborn. Auch ein schöner Dampfer.

DSC_3205

Hansekogge.

DSC_3220

Störtemjelk.

DSC_3225Rugard. Einst Bestattungsschiff, jetzt in der Offshore-Versorgung eingesetzt. Altes Zollboot.

* * *

DSC_3142O-Ton DJ: Das ist ein wichtiger Sponsor! IKEA – das erste Drachenboot zum selber zusammenbauen. Na hoffentlich bleiben am Ende keine Schrauben über!

* * *

DSC_3228 DSC_3230O-Ton DJ: You’re on the wrong ship! Last chance for you to change the ship!

* * *

DSC_3193 DSC_3215

Geht immer: Warnemünde von der Seeseite her.

* * *

DSC_3183Die Eventagentur blonde macht auf jeden Fall eine gute Party!

* * *

DSC_3249 DSC_3251 DSC_3255 DSC_3256 DSC_3257 DSC_3258 DSC_3259 DSC_3260 DSC_3264 DSC_3265 DSC_3271 DSC_3272

Rückkehr in den abendlichen rostocker Stadthafen mit all den schönen Schiffen und der wunderbaren Skyline. Wir bleiben Wiederholungstäter! Die Ausfahrt zu viert im nächsten Jahr ist bereits reserviert. 😀

* * *

Es war einfach wunderbar. Die ersten 15 Minuten denkt man zwar, OMG, worauf habe ich mich hier nun schon wieder eingelassen?!? Die Musik laut, eigentlich zu laut, die Eintänzer… weia. Und dann ist der erste Prosecco durchgelaufen, und der DJ erwähnt die Wiederholungstäter und dass sich ein ganz besonderes Paar an Bord befinde, wo es nämlich im letzten Jahr bei exakt dieser letzten Hansesailausfahrt einen Heiratsantrag gegeben habe, und inzwischen sei auch eine Hochzeit erfolgt, und das Paar möge doch mal bitte mittschiffs kommen. Dort wurde uns ein weiterer Prosecco ausgehändigt 😉 und einander versichert, dass das sehr gerne zur Tradition werden darf.

Was ich auf dieser Abschiedsfahrt der Helene noch sehr mag, ist, dass bei aller Feierei der DJ artig und respektvoll die Schiffe im Dienst stets grüßte. „Wir grüßen die Wasserschutzpolizei und danken für Euern Einsatz rund um die Uhr hier auf der Sail!“ „Wir grüßen die Schiffe der Firma Schütt. Was ist denn bei Euch los, kalter Kaffee? Habt Ihr keinen Alkohol an Bord?“ „Wir grüßen die Stromfähren der Weißen Flotte! Na los, Passagiere, jetzt könnt Ihr auch mal Kreuzfahrt machen! 4 1/2 Minuten lang wenigstens!“

Last but not least der jedesmal emotionale Moment der Verabschiedung von Eventagentur und Schiffsbesatzung, originellerweise mit ABBA und Thank you for the music.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter bilder, rostock, schiffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Hansesail 2014 – die traditionelle Abschiedsfahrt auf der Helene

  1. Frau Tonari schreibt:

    Ich-will-auch-mit.
    (Fast so schön, wie auf der Jan Huygen. Die hatten allerdings nen Bordhund.)

  2. allesistgut schreibt:

    Ich bin vor Jahren auf der Tolkien mit rausgefahren. Wie ich sehe, hast Du sie auch auch zwei Fotos. Tolles Schiff, hat jede Menge Spaß gemacht! Lieben Gruß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s