Einfach delikat

Bevor dieses Blog sich ganz und gar der Hansesail verschreibt, muss ich noch schnell was anderes berichten. Das ist nämlich toll, und falls das einer noch diesen Monat auch haben will, ist vielleicht nicht gerade Eile geboten, aber etwas Vorlauf braucht es ja wahrscheinlich doch.

Zu einer Biokiste ham wir es bislang ja noch nicht gebracht. Es gibt entweder Anbieter, die stur einfach eine Kiste packen und bringen, man kann sie vorher nicht einsehen und gegebenenfalls ändern, außerdem gibt es wirklich nur Obst und Gemüse. Zuwenig Freiheit. Bei einem anderen Anbieter hingegen ist die Freiheit zu groß. Es gibt gar keine fertige Kiste, man muss sich das Ding von Grund auf selbst zusammenstellen. Das finde ich auch doof. Der Reiz an so einer Kiste ist ja, dass einem Dinge zugeteilt werden.

Nun las ich neulich im zauberhaften Blog von Frau Novemberregen von einer Kiste, die einmal im Monat kommt und jeweils Feinschmeckerprodukte aus einem einzigen Land enthält. Dabei ist der Warenwert der Kiste größer als der Betrag, den man dafür bezahlen muss. Es handelt sich um ein Abo, das aber jederzeit per Mail gekündigt werden kann. Wenn man Glück hat, ist etwas Verderbliches dabei, das in einer weiteren Kiste in Trockeneis lagert, dann kann man solche schönen Sachen in den Blog schreiben wie: Trockeneis! In meinem Büro Wohnzimmer! Was man damit alles für Quatsch machen kann! Deshalb musste ich die Kiste natürlich auch bestellen.

Wir haben also Ende Juli unsere erste Kiste erhalten. Gastgeberland war Griechenland, entsprechend dürft Ihr in den Kommentaren mal raten, was da so alles drinne war.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lobhudelei, schmackhaft und bekömmlich veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Einfach delikat

  1. Frau Tonari schreibt:

    Ja wunderbar. Nun hast du mich so angefixt, dass ich auch ein Abo bestellt habe.
    Wir experimentieren doch so gerne.
    Griechenland? Hm, Schafkäse, Ouzo und Pinienkerne?

  2. hafensonne schreibt:

    Leutchens, wenn Ihr Euch so fix berufen fühlt, eine Box zu abonnieren, dann könnt Ihr Frau Tonari, Frau Novemberregen oder mich als Werbende einsetzen und uns die Freude einer Extrabox machen – so wir Ihr dann auch bei Euren Nachahmern (Schneeballprinzip ;-)) – denkt aber bitte nicht, dass ich das nur deswegen gepostet habe :-p

    • Frau Tonari schreibt:

      Mist, mein Abo kommt jetzt für Dich zu spät 😦

      • Frau Tonari schreibt:

        Ich finde es cool, dass sie auf meine Mail reagiert haben.
        Hast Du Dein „Werbegeschenk“ schon bekommen?

      • hafensonne schreibt:

        Nein, leider nicht. Dagegen hat Frau Novemberregen, die ich in einer ähnlichen Aktion auch beglücken wollte und die aber eigentlich davon ausgenommen war, weil es sich um eine zeitlich begrenzte Aktion gehandelt habe, bereits ein (wohl kleines, genaueres konnte sie noch nicht sagen, weil sie gerade im Urlaub ist) Überraschungspaket erhalten. Das fand ich besonders nett, weil sie mir erst geschrieben haben, es geht leider nicht, und dann schrieb ich noch mal zurück „Schade, aber vielleicht finden Sie ja trotzdem eine Möglichkeit, sich bei Frau N. erkenntlich zu zeigen, die Ihnen ja immerhin schon zwei Kunden zugeführt hat.“ Und darauf teilte man mir mit, dass man ihr eine Überraschung schicken werde. Tja. Die ist schon da, meine nicht 😉 aber ich werde berichten. Danke auf jeden Fall schonmal!

  3. Herr Ackerbau schreibt:

    Jetzt bin ich immer noch neugierig: Was war denn drin?

    • hafensonne schreibt:

      Herzlich willkommen Herr Ackerbau! Na, aber raten dürfen Sie durchaus, bevor ich das Geheimnis lüfte 😉

      • Herr Ackerbau schreibt:

        (Dachte ich mir’s doch…. immer muss man sich so anstrengen). Also: Oliven (Kalamata oder gar diese großen roten?), Kithiraki-Nudeln, Halva, Feta, Kefalotiri, Ouzo, ein Krake, zwei Kalmare, drei Doraden, gefüllte Weinblätter und ein Ziegenhirt.
        Wenn soll ich denn als Werbende bei der Bestellung eintragen (Neugierig und verfressen sind mein zweiter und dritter Vorname…)?

      • hafensonne schreibt:

        Woah, Ihre Auswahl ist ja beachtlich! Ganz so ausgebufft waren die Delineros nicht, aber ich bin überrascht, was die Leute so an kulinarischen Assoziationen bei Griechenland haben… am besten gefällt mir die Sache mit den Kraken und Kalmaren 😉
        Also es waren drin: Kalamata-Oliven, Olivenöl, Mandarinenweinessig, Trachanas, korinthische Rosinen, Feigenküchlein, eine Flasche Weißwein, ein großer Haufen Salbei und kretischer Oregano. Als Werbende dürfen Sie gerne Ihre Kollegin Frau Tonari angeben, dann wird sie (hoffentlich) auch mit einem Überraschungspaket belohnt. Ich weiß allerdings nicht, was drin ist, weil ich meines noch nicht erhalten habe. Ansonsten gibt es Klarnamen unter hafensonne[at]posteo.de ;-).

      • Herr Ackerbau schreibt:

        E-Mails sind unterwegs. Kraken gegrillt sind eine der besten Sachen…

      • hafensonne schreibt:

        Krake gegrillt kenne ich eher aus Portugal. Ja, ist dort auch lecker 🙂

  4. Pingback: Och menno | hafensonne

  5. Pingback: Tschüß Delinero-Box | hafensonne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s