Stürmischer Totensonntag an der Ostsee

Diese Bilder sind nicht von Xaver – da dürfte es einiges wilder gewesen sein. Als verantwortungsbewusste Küstenbewohner haben wir uns während des Xavers natürlich nicht auf die Mole gestellt, um zu testen, wieviel Kraft man einem Orkan entgegensetzen kann. Aber es gab auch einige andere stürmische Tage, wie die folgenden Bilder vom Totensonntag zeigen.

DSC_1952Kemira Gas, ein oft bei uns zu Besuch weilender Gastanker, eingehend die Molen.

DSC_1954… und der ihn holende Lotse. Na, die werden wohl seefest sein.

DSC_1961Da gab’s wohl fette Beute für eine Meute Möwen… im Hintergrund rechts unsere magersüchtige Schiffe-Begrüßungsfigur.

DSC_1957Der vergleichsweise menschenleere Strand… immer noch voller als der Strand von Marielyst im Hochsommer.

DSC_1958So kalt kann es gar nicht sein, dass sich nicht doch noch ein paar verrückte Kiter finden.

DSC_1966Der Sand zeckt ganz schön, wenn der Wind von vorne kommt. Diese Sandfangzäune wurden wohl vom Xaver arg in Mitleidenschaft gezogen – will meinen, durch die Gegend gewirbelt. DSC_1984Wer Wert auf gepflegtes Nasswerden legte, brauchte dafür nicht eigens zum Kiter zu werden. Es genügte ein wenig Unaufmerksamkeit beim Bummeln auf der Westmole.

DSC_1987So Gegenlicht ist schon ’ne feine Sache. La Leuchtturm!

DSC_1969Nur so als Tip: Ausfahrten mit diesem Dampfer sollte man, insbesondere wenn Seefestigkeit eher nicht vorliegt, bei schwerem Wetter vermeiden. Die Schiffsbewegungen sahen gar nicht gut aus, da wurde einem schon beim Zusehen schlecht.

DSC_1977Wasser ist für alle da!

DSC_1983So ist es, wenn man in der schönsten Stadt der Welt leben darf.

DSC_1982😀

Dieser Beitrag wurde unter bilder, rostock, schiffe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Stürmischer Totensonntag an der Ostsee

  1. Frau Tonari schreibt:

    Nun ja. Schönste Stadt der Welt würde ich nicht grad unterschreiben, aber Deine Bilder sind toll und ganz nah dran 😉

  2. hafensonne schreibt:

    Dankeschön! Naaaaa gut, mit New York&Orleans können wir sicher nicht mithalten. Aber es ist toll, das Meer quasi vor der Haustür zu haben und auch bei jedem Wetter genießen zu können!

    • Frau Tonari schreibt:

      Liebe Hafensonne,
      als Ex-Rostockerin erlaube ich mir (m)eine eigene Meinung zur „schönsten“ Stadt der Welt 😉
      Ich freue mich immer sehr über Deine Beiträge aus der alten Heimat.
      Komm gut ins Jahr 2014 und hab weiterhin so schöne Blogideen und Bilder.

  3. Pingback: Sturm | hafensonne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s