Calexico: Algiers

Neulich im Saturn: Routinemäßiges Checken der Best-Price-Angebote erbrachte oben genannte CD für ca. 8 Öre. Blind gekauft. Naa, eigentlich müsste man ja taub sagen, macht man aber eher nicht. Oder? Und gleich im Auto angemacht und so gedacht: Nö. Naja. Früher hat mir ja auch nicht alles von Calexico gefallen. Nur die beschwingteren Sachen, weil die da manchmal so einen echt coolen Swing drin haben, der dem Bandnamen sofort alle Ehre macht bzw. passende Assoziationen auslöst (Western, Wüste und Gitarre). Später dann das Experiment, kann man sich diese CD schönhören? Antwort: *trommelwirbel* Ja, man kann! Noch wichtiger: Man sollte auch! Es erscheint einem, als hätten Calexico sich von diversesten Musikern inspirieren lassen, ohne billig zu kopieren. Mal hat man The Doors im Ohr, mal auch vielleicht Kings of Leon, aber am besten sind auch hier wieder einmal die Instrumentalstücke. Besonders Track Nr. 6 (leider sind die Instrumentalstücke titellos, wie stillos!) gefällt aufgrund gefährlichster Swingig- und Ohrwurmigkeit.

Nur mal als Beispiel. Den Rest sollt ihr euch kaufen, marsch marsch!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter soundtrack veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Calexico: Algiers

  1. Anikó schreibt:

    Oh, Calexico kann ich auch sehr gut leiden! Ist mal wirklich was anderes als das was meist sonst so musiziert wird in dieser Welt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s