Møn ist schön

Und jetzt endlich, wenn auch mit erheblicher Verspätung, die lang geplante Møn-Lobhudelei. DänemarkLobhudelei ist ja wohl hoffentlich nicht mehr notwendig.

Møn ist eine dänische Insel quasi gegenüber von Rügen auf der anderen Seite der Kadetrinne, und tatsächlich fühlt man sich gelegentlich an Rügen erinnert. Natürlich vor allem bei der Besichtigung der imposanten Kreidefelsen (von denen aus man bei guter Sicht die rügenerischen welchen sehen kann), die ebenfalls von imposanten Buchenwäldern gesäumt sind. Aber auch das hügelige Hinterland ist heimelig.

hochzeit_09Stege, die „Hauptstadt“ mit ca. 4000 Einwohnern, hat ein liebreizendes Zentrum, in welchem sich Trödelladen an Trödelladen reiht, auch die berühmten dänischen Küchengerümpelläden fehlen nicht. Wenn man das mit Gehlsdorf vergleicht, das zwar ebenfalls 3500-4000 Einwohner haben soll, aber bis auf Aufbäcker und Jensmarkt keinerlei Verlustierung anzubieten hat, geschweige denn ein echtes Ortszentrum…

hochzeit_66Das Bakkelund Bed&Breakfast – übrigens nicht nur idyllischst inmitten sanfter Hügel gelegen, sondern in Sachen Übernachtung auch echt empfehlenswert. Das Frühstück war übersichtlich, aber smakelig. Im Frühstücksraum gibt es zudem W-Lan (ohne Passwort – in Dänemark ist so etwas wie Störerhaftung offensichtlich unbekannt).

hochzeit_67Was man alles aus einem alten Bauernhof machen kann… wenn man Zimmer mit eigenem Bad bucht, kommt man in ein Extragebäude, das auch ein Hochzeitszimmer hat ;-). Dort haben alle Zimmer eine eigene Terrasse, von der davorliegenden Wiese aus kann man das Meer sehen. Hühner, Kaninchen und Katzen sind ebenfalls vorhanden, nachts wird ein vorbildlicher Sternenhimmel zur Verfügung gestellt (nicht vorbestellbar). Die Besitzer sind sehr freundlich und sorgen für lupenreine Sauberkeit. Also, wer jetzt im Zuge dieser absolut objektiven Møn-Lobhudelei eine entsprechende Reise plant – Bakkelund rockt!

hochzeit_69Kreidefelsen. Hoch. Weiß. Buchenbewachsen. Schöner Blick ins Tal Meer.

hochzeit_72Nach unten wären es 480 Stufen gewesen… so viel Zeit hatten wir nicht. Aber wir waren ja auch nicht zum letzten Mal auf Møn.

hochzeit_79Bei Erstankunft waren Stege und der Rest von Møn ein rot-weißes Flaggenmeer. Zudem war die Innenstadt gesperrt, was unserem Navi ü-b-e-r-h-a-u-p-t nicht gefiel. Aber Stege ist klein und übersichtlich, wir fanden auch zu Fuß zum Rådhus. Dort erhielten wir auch bald die Auskunft, warum die Dänen beim Beflaggen noch einmal eine Schippe aufgelegt haben. Den Besuch der dänischen Königin erwähnte ich ja bereits.

hochzeit_82Auf dem Weg nach Klintholms Haven begegnete sie uns dann. Man beachte bitte das kühlste Nummernschild aller Zeiten!

hochzeit68Last but not least: zwei unterschiedliche Getränke, aber ein Geburtsjahr.

Møn ist also Dänemark at its best. Spätere Urlaubsreisen nicht ausgeschlossen.

Eine zwei ebenfalls sehr lesenswerte, auf teils denselben Reisen beruhende Lobhudeleien finden sich übrigens bei der umtriebigen Nähmarie.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf der anderen seite, bilder, lobhudelei veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Møn ist schön

  1. Anikó schreibt:

    Das macht tatsächlich Lust auf me(e)hr! Ich hatte sowieso schon lange geplant mal ein paar Sommertage direkt am Meer zu verbringen, bevorzugt an einem, dass nicht andauernd weg läuft. Danke für den Vorschlag!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s