Dänemark in Bild und geschriebenem Ton

oder:

Die Vermessung der Welt von Sydfalster (per velocipedes)

[beitrag noch under construction :-p]

Sydfalster, der südliche Zipfel der dänischen Insel Falster, ist ein überschaubarer, gleichwohl heimelig anmutender Flecken Erde. Von der Fähre in Gedser bis zum Häuschen in Gedesby Strand und umgekehrt vom Häuschen in Gedesby Strand zum DagliBrusen in Gedser waren es schlappe 5 km, wobei unser Ehrgeiz zumindest zu Beginn dem Projekt gewidmet wurde, allerlei Abkürzungen zwischen Gedesby, Gedser und Gedser Odde (Danmarks sydligste Punkt) auszubaldowern, denn Luftlinie sind es ganz sicher weniger als 5 km. Dieses Projekt blieb letztlich erfolglos, wenngleich wir einige bislang unbekannte Wege klarmachen konnten. Am Ende sind wir dann doch immer an der Landstraße entlanggefahren. Gleichwohl würde ich behaupten, dass wir seit diesem Urlaub Sydfalster besser als unsere nicht vorhandenen Westentaschen kennen.

dänemark2013sommer 1306Der Dannebrog ist die älteste Nationalfahne der Welt. Entsprechend stolz sind die Dänen auf das rot-weiße Tüchlein und präsentieren es stets und ständig, wo immer sie auch sind. Im Garten zeigt es die Anwesenheit der Besitzer an – nicht ganz unpraktisch für Einbrecher, wenn es welche gäbe. Auf Wassertürmen (wie hier im Bild), im Laden, am Haus, Auto, Bus, sogar am Strand – überall weiß-rot gekreuzt. Herrlich. Besonders beeindruckte uns, dass die bestimmt an die hundert Fahnen längs der Langgade, der Langen Straße von Gedser, wochentags dreieckig-wimplig sind, zum Wochenende aber gegen großformatig-rechteckige Fahnen ausgetauscht werden.

dänemark2013sommer 1277Det feriehus. Feines Haus. Strandnähe war gegeben, auch der übliche verbrannte und zu kurz geschnittene Rasen fehlte nicht. Im Blumenbeet fanden sich auch Petersilie und Schnittlauch, die also in keinem unserer zahlreichen Salate fehlten, später ergänzten wir noch ein Basilikümchen. Niedlich auch die kleinen Hängetöpfchen mit Männertreu, die ich täglich goß.

dänemark2013sommer 1279Dieses der Blick auf die Terasse, die nicht nur famos mit Plexiglas überdacht war, sondern herrlich Gelegenheit bot, auch zum Fußballgucken draußen sitzen zu können. Einen Grill mussten wir allerdings erst selbst kaufen. Im Grunde war diese Terasse unser Urlaubsmittelpunkt. Herrlich.

dänemark2013sommer 1282Ein Prins steuert den Færgehavn Gedser an.

dänemark2013sommer 1287Ein Kapitän und Streifenhörnchen in Personalunion auf Schatzsuche.

dänemark2013sommer 1289Der Leuchtturm von Gedser Odde und frisch gemähtes Gras.

dänemark2013sommer 1296Sehr netter Besuch von der Nähmarie und ihrem Mister, natürlich mit der alten Dame!

dänemark2013sommer 1301Sonnenuntergang vom Strand aus…

dänemark2013sommer 1310und vom Wasserturm aus gesehen.

dänemark2013sommer 1315

Ohne Mond gehts nicht. Und dann im Mondschein baden…

dänemark2013sommer 1323

Noch mehr Vollmond…dänemark2013sommer 1335

Schilder dieser oder ähnlicher Art stehen gerne mal am Straßenrand von Häusern, wo Familien mit Kindern leben oder Urlaub machen. Nach der Lektüre dieses Schildes wurde mir jedoch gleichzeitig klar, warum LEGO LEGO heißt…dänemark2013sommer 1358

Kreuzspinne und Kreuzschnabel! Kreuzspinnen gabs draußen echt viele, und sie waren emsig dabei, die zwar harmlosen, aber in ihrer Vielzahl und ihrem unberechenbaren Herumgesurre doch nervenden Schwebfliegen wegzufangen. Schon irre. Schön auch, dass sich die Anzahl der Achtbeiner im Haus arg in Grenzen hielt, tägliches Aufsammeln großer dicker schwarzer Spinnen, wie es vor zwei Jahren in Gedser nötig war, entfiel. Allerdings entfernte der Kapitän vorsorglich gleich zu Beginn des Aufenthalts kleine Spinnennester mit Nachwuchsinhalt. Mücken gab es an unserem Haus erfreulicherweise keine, wohl zu weit weg von dem ollen Graben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter auf der anderen seite, urlaub veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Dänemark in Bild und geschriebenem Ton

  1. Anikó schreibt:

    Meine Güte ist das schön da! Und echt nicht weit weg vom Heimathafen! Das muss mal in nähere Überlegungen einbezogen werden als Urlaubsort.

  2. hafensonne schreibt:

    Und nicht so heiß wie das deutsche Festland, das müsste Dir eigentlich entgegenkommen… Wegen der relaxten Dänen als Entspannungsgenerator extrem empfehlenswert!

  3. Pingback: Møn ist schön | hafensonne

  4. Pingback: Urlaubsliebe Sydfalster | hafensonne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s