Vodafone rulez… fast

Die telephonische Kundenbetreuung bei Vodafone ist ja darauf ausgelegt, dass man möglichst nicht einen lebendigen Menschen an die Strippe bekommt, sondern sich mit der elektronischen Stimme unterhält, die einen im Wesentlichen darauf hinweist, dass man praktisch alle Anliegen auch ganz komfortabel im Internetz vorbringen und bearbeiten könne. Heute rief ich an, um mal was über den Stand der Ummeldung zu erfahren. Nach der Nennung meiner Telephonnummer (erstens ist diese Hotline nur für Bestandskunden, und zweitens wird neumodischer Schnickschnack wie automatische Rufnummernerkennung vollkommen überbewertet. Man stelle sich das einmal vor: Da skandiert eine mitteljunge Dame im zweiten Jahrzehnt des 21. Jahrhunderts die Telephonnummer, von der aus sie anruft, in einen Telephonhörer, der sie mit einer Maschine verbindet!) erfahre ich, dass es „Neuigkeiten zu meinem Auftrag“ gebe, ob ich diese hören wolle? Natürlich sagt man da nicht zweimal Nein, und ich bekomme zu hören, dass mein neuer Anschluss am 31.10. freigeschaltet werde und dass entsprechende Auftragsdaten und der Technikertermin bereits in schriftlicher Form per Postkutsche zu mir unterwegs seien. Das Datum macht mich dann aber doch hellhörig. Am 31. ist hier nämlich Feiertag, da werden sämtliche mecklenburgischen Telephonanschalter der Telekom was husten. Daher verlangte ich dann doch das Gespräch mit einem menschlichen Berater. Diese erteilte mir dann Auskunft darüber, dass die Ansage lediglich den geplanten Anschalttermin beträfe, der aber keineswegs eingehalten werden könne, da das anzusteuernde Grundstück nicht in der Datenbank der Telekom verzeichnet und ein Mieten der Leitung durch Vodafone mithin nicht möglich sei. Man müsse sich persönlich bei der Telekom dafür einsetzen, dass das Grundstück nicht nur angeschlossen, sondern auch in der ollen Datenbank eingetragen werde. Es sei sogar bereits zu Erpressungsversuchen gekommen, infolge dessen die Telekom gesagt haben soll, wir schließen das Grundstück nur dann an, wenn Sie dann auch einen Vertrag mit der Telekom abschließen. Räuberische Wegelagerei, zieht also nie in neu erschlossene Wohngebiete! Naja, heutzutage ist man ja nicht ständig auf einen Festnetzanschluss angewiesen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter lästerei, off topic veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s